.NET Usergroup Regensburg Vortrag

(Modern) C++, Go, Julia, Rust, ... - was geht mich das an?

Jun 29, 2015 um 18:30 Uhr

In den letzten Jahren hat sich nicht nur in der Entwicklung neuer Frameworks einiges getan - es sind auch viele neue Sprachen erschienen. Zur Zeit erleben wir in eine neue Welle von Programmiersprachen, wie sie in dieser Form zuletzt in den 1970er Jahren auftrat. Dieser Vortrag zeigt auf, wieso man unbedingt über den Tellerrand blicken sollte und welche interessanten Merkmale einige der neuen Sprachen beinhalten. Als ein großes Beispiel dieser Sprachrevolution wird C++ angeführt. Die Sprache hat sich v. a. durch den C++11 Standard deutlich weiterentwickelt und ist kaum wieder zu erkennen.

Diese neue Variante wird daher meistens als Modern C++ bezeichnet. Mittlerweile kann man auch für viele Applikationen, die vorher in Sprachen wie Java oder C# geschrieben worden sind, Modern C++ ohne große Produktivitätsverluste einsetzen. Die Produktivität wird durch elegante Konstrukte, unerreichte Compile-Zeit Optimierungen und der nahtlosen Integration einer mächtigen Metasprache gestützt. Vor allem im mobilen Bereich zählt Performance zu den essentiellen Erfolgsfaktoren. Im Vortrag werden nicht nur Features, Analogien und Gegensätze im Vergleich zu C# diskutiert, sondern es werden auch Kriterien für die Verwendung von Modern C++ gegenüber C# in konkreten Projekten besprochen. Am Ende steht natürlich die gemeinsame Nutzung der beiden Sprachen im Fokus: “Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile”.

Downloads

Sprecher

Florian Rappl ist Doktorand an der Universität Regensburg und promoviert in der theoretischen Physik. Neben High Performance Computing und Webentwicklung ist er auch im Bereich Cliententwicklung unterwegs. An der Universität Regensburg hält Florian regelmäßig Vorlesungen zu den Themen “Programmierung mit C#”, “Webapplications mit HTML5, CSS3 und JavaScript” und “Software Design Patterns”. Florian ist Microsoft MVP im Bereich Visual C# und CodeProject MVP.